«

»

Srp
11

Extra: Osteopathie Osteopathie umfasst ganzheitliche manuelle Diagnostik und Therapie am Bewegungssystem, an den inneren Organen und am Nervensystem und wird als ganzheitliche Methode immer beliebter. Mit sogenannten „Gesundheitsförderungs-“ oder „Präventionskursen“ sollen die Versicherten motiviert und in die Lage versetzt werden, selbst etwas für ihre Gesundheit zu tun, um möglichst gar nicht erst krank zu werden. Die Teilnehmer sollen die in den entsprechenden Kursen erworbenen Fähigkeiten auch nach Kursende weiterhin selbständig anwenden. Die Kassen bieten entweder selbst entsprechende Kurse an (sog. „Eigenkurse“) oder können externe Anbieter beauftragen (sog. „Fremdkurse“). Alle Kurse müssen dabei aber bestimmte Qualitätskriterien erfüllen. Für eine Bezuschussung müssen die Teilnehmer zudem regelmäßig den Kurs besuchen. Die Kassen dürfen je Versichertem maximal zwei Kurse pro Kalenderjahr bezuschussen. Die IKK Brandenburg und Berlin übernimmt maximal 2 Kurse jährlich.

. . . Mutterschaft und Schwangerschaft: Erweiterte Leistung bei Schwangerschaft und Geburt: Maximales Budget für alternative Heilmittel: 150,00 € / Jahr . . Die IKK BB übernimmt die Kosten für alle empfohlenen Impfungen (STIKO). Darüber hinaus leistet die IKK BB die Grippeschutzimpfung für alle Altersgruppen per Krankenversicherungskarte. Gleiches gilt für den FSME-Schutz. Ja, es wird eine medizinische Infohotline angeboten, die durchschnittlich 15 Stunden an 7 Tagen die Woche erreichbar ist.

Übernahme von Anthroposophischer Medizin: Leistung für Therapie: . Die moderne Webseite www.ikkbb.de liefert Hintergrundinformationen zu allen Leistungs- und Versorgungsbereichen von A-Z. Das IKK BB-Servicetelefon, besetzt mit IKK-Fachleuten, erwartet die Fragen der Versicherten und beantwortet sie direkt. IKKmed, die medizinische Beratungs-Hotline mit Medizinern und gesundheitlichem Fachpersonal berät zu allen Fragen rund um die Gesundheit.Hohe Zufriedenheitswerte beim M+M Versichertenbarometer bestätigen die Leistungs- und Servicequalität. Für Finanzkraft, Transparenz und Beitragsstabilität vergibt das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) der IKK BB regelmäßig Höchstwerte. Maximaler Barbetrag bei der IKK Brandenburg und Berlin: Die gesetzlichen Krankenkassen haben einen Pflichtbeitragssatz von 14,60% zu erheben.